Skip to main content
28. Dezember 2023
Die Kirchen und Religionsgemeinschaften in Slowenien warnen gemeinsam vor einer Freigabe des assistierten Suizids. Spitzenvertreter von Christen, Muslimen und Juden im Land haben am 19. Dezember in Ljubljana öffentlich eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Darin betonen die Religionsspitzen unter anderem, dass die gesetzliche Einführung der Möglichkeit des assistierten Suizids einen indirekten Anreiz für Patienten darstelle, ihr eigenes Leben zu beenden, „was wir kategorisch ablehnen“. Es ...
29. Juni 2023
Vertreter verschiedener Religionsgemeinschaften aus Südosteuropa und darüber hinaus haben in Slowenien eine Deklaration über ihr Engagement für Frieden in der Region verabschiedet. Das Dokument ist das Resultat des „Forums für Dialog und Frieden auf dem Balkan“, das die Slowenische Bischofskonferenz am 17. und 18. Juni in Koper organisiert hat. In der Abschlusserklärung wird auf die Lage Sloweniens „im Herzen Europas“, „zwischen den Alpen, dem Mittelmeer und der pannonischen Tiefebene“ hingew...
28. Juni 2023
Der slowenische Bischofskonferenz-Vorsitzende Andrej Saje warnt vor einer Freigabe des assistierten Suizids. Ein entsprechender Gesetzesvorschlag im Rahmen einer Bürgerinitiative, für den eine slowenische NGO Unterstützungsunterschriften sammelt, ebne „ohne ernsthafte fachliche Debatte und ohne Dialog mit Ärzteverbänden und anderen Beteiligten“ den Weg für eine Unterscheidung zwischen „würdigem“ und „unwürdigem“ Leben, so der Bischof von Novo mesto. „Die Wertschätzung der Kultur des menschlic...
09. März 2023
An die Gründung der Slowenischen Bischofskonferenz vor genau 30 Jahren wurde am 23. Februar bei einer Festmesse in Ljubljana erinnert. Die Konferenz stehe seit drei Jahrzehnten „im Dienst des Evangeliums und der Menschen“, hieß es bei der Feier im Nikolausdom. Slowenien liege am Kreuzungspunkt der großen europäischen Familien der Slawen, Romanen und Deutschsprachigen und sei auch Schnittpunkt mehrerer Religionen, sagte Kopers Bischof Jurij Bizjak in seiner Festpredigt. Johannes Paul II. (1978...
25. Januar 2023
Die katholischen Bischöfe in Slowenien sind mit Regierungschef Robert Golob zu einem Meinungsaustausch über aktuelle Themen zusammengekommen. Neben den Staat-Kirche-Beziehungen und Initiativen für den Frieden auf dem Balkan sei bei dem Termin über das bevorstehende 30-Jahr-Jubiläum der Slowenischen Bischofskonferenz gesprochen worden, teilten Kirche und Regierung in gleichlautenden Pressemitteilungen nach dem Treffen in der Residenz des Premiers in Ljubljana am 11. Januar mit. Golob betonte d...
11. Januar 2023
Im Skandal um den international bekannten Künstler und Jesuitenpater Marko Rupnik haben sich am 22. Dezember die slowenische Bischöfe mit einer Stellungnahme zu Wort gemeldet. „Nachdem die Oberen der Jesuiten die Echtheit der Fakten bestätigt haben, verurteilen wir alle emotionalen, sexuellen und spirituellen Gewalttaten Rupniks sowie seinen schweren Missbrauch des Sakraments der Versöhnung“, heißt es in der Erklärung, die der Nachrichtenagentur Kathpress vorliegt. Präsentiert wurde die Erklä...
01. Dezember 2022
Die katholische Kirche in Slowenien bemüht sich um weitere Schritte im Kampf gegen Missbrauch. So soll in den kommenden Monaten eine unabhängige Kommission zum Kinderschutz eingerichtet werden, kündigte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Bischof Andrej Saje von Novo mesto, im Anschluss an die jüngste Vollversammlung der Bischöfe an. Bei ihrem Herbsttreffen am 28. und 29. November in Ljubljana hatten sich die slowenischen Bischöfe mit Amtskollegen aus Nachbarländern über bewährte Verfahren...
21. Oktober 2022
Im Zeichen des Engagements für Frieden und den Glauben stand ein Treffen von Katholiken aus Slowenien, Kroatien und Ungarn am Wochenende im slowenischen Ort Beltinci. „Wir sind auf dem Weg des Glaubens und wollen Frieden schaffen“, sagte Bischof Bože Radoš aus dem kroatischen Varaždin nach Angaben der Nachrichtenagentur STA in seiner Predigt bei einer vom Bischof der slowenischen Diözese Murska Sobota, Peter Stumpf, geleiteten Messe in der örtlichen Pfarrkirche St. Ladislaus am 8. Oktober. D...
10. August 2022
Mit Bedauern und Kritik hat die katholische Kirche in Slowenien auf die Entscheidung des Verfassungsgerichts reagiert, die Ehe und das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen. In einer am 15. Juli veröffentlichten Stellungnahme hielt der Vorsitzende der Slowenischen Bischofskonferenz, Bischof Andrej Saje, demgegenüber fest, dass die Ehe die Verbindung von einem Mann und einer Frau sei. Auch habe jedes Kind das Recht, in eine Familie mit einem Vater und einer Mutter aufgenomme...