Deutschland: Metropolit Mark bezeichnet den Krieg in der Ukraine als „Verbrechen“

Metropolit Mark (Arndt) von Deutschland hat sich von der Legitimierung des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine durch Patriarch Kirill distanziert. Er könne dessen Sichtweise nicht unterschreiben. Im Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) bezeichnet er den Krieg in der Ukraine als „Verbrechen“.

Metropolit Mark, der seit dem Tod von Metropolit Ilarion (Kapral) von Ostamerika und New York Mitte Mai als Interimsoberhaupt der ROKA fungiert, erklärte: „Manche meinen, er [der...

Weiterlesen

Drucken

USA: Oberhaupt der Russischen Auslandskirche gestorben

Metropolit Ilarion (Kapral) von Ostamerika und New York ist am 16. Mai nach längerer Krankheit 75-jährig in einem Krankenhaus gestorben. Ilarion, der 1948 in Spirit River in Kanada geboren wurde, hatte die Russische Orthodoxe Kirche im Ausland seit 2008 geleitet. Das Begräbnis findet am 22. Mai im Dreifaltigkeitskloster in Jordanville im Bundesstaat New York statt.

An seiner Sitzung vom 17. Mai legte der Hl. Synod der Russischen Auslandskirche die Begräbnisfeierlichkeiten fest. Er bestimmte...

Weiterlesen

Drucken

Vatikan: Papst will eher nach Moskau als nach Kiew reisen

Papst Franziskus ist bereit nach Moskau zu reisen, um den russischen Präsidenten Vladimir Putin zu treffen und ihn zu drängen, den Krieg gegen die Ukraine zu beenden. Das erklärte das Kirchenoberhaupt in einem Interview mit der italienischen Tageszeitung Corriere della Sera am 3. Mai, aber bisher habe man keine Antwort aus Moskau erhalten. Der Vatikan frage weiter nach, „aber ich fürchte, dass Putin diese Begegnung im Moment weder machen kann noch will“, so der Papst. Dagegen hatte er trotz...

Weiterlesen

Drucken

Russland: EU verzichtet auf Sanktionen gegen Patriarch Kirill

Die EU wird Medienberichten zufolge vorerst keine Sanktionen gegen den Moskauer Patriarchen Kirill aufgrund dessen Unterstützung des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine verhängen. Das sechste EU-Sanktionspaket gegen Russland sei nach langem Ringen gebilligt worden, allerdings ohne die vorgesehene Passage über Strafmaßnahmen wie etwa ein Einreiseverbot für das russisch-orthodoxe Kirchenoberhaupt und das Einfrieren seines Vermögens, bestätigten mehrere Diplomaten am 2. Juni der Deutschen...

Weiterlesen

Drucken

Patriarch Kirill soll auf EU-Sanktionsliste

Das Oberhaupt der Russischen Orthodoxen Kirche (ROK) soll auf die Sanktionsliste der Europäischen Union aufgenommen werden. Laut übereinstimmenden Medienberichten schlägt die EU-Kommission in ihrem sechsten Sanktionspaket gegen Russland neben anderen Maßnahmen ein Einreiseverbot für Patriarch Kirill und ein Einfrieren seines Vermögens vor. Auf der Sanktionsliste sollen 58 Personen stehen, die den Krieg gegen die Ukraine unterstützen.

Das Moskauer Patriarchat kritisierte die angedachten...

Weiterlesen

Drucken

Ukraine: Geistliche der UOK wollen Patriarch Kirill vor ein Kirchengericht bringen

Über 400 Geistliche der Ukrainischen Orthodoxen Kirche (UOK), die dem Moskauer Patriarchat untersteht, haben einen Aufruf unterschrieben, den russischen Patriarchen Kirill vor ein Kirchengericht zu stellen. Dabei schwebt ihnen eine Versammlung der Vorsteher der antiken östlichen Kirchen vor, also der Leiter der orthodoxen Kirchen von Konstantinopel, Alexandria, Antiochien und Jerusalem. Die Vorsteher der antiken Patriarchate hätten im Laufe der Kirchengeschichte mehrmals die Funktion eines...

Weiterlesen

Drucken

Russland: Metropolit Ilarion sieht Verantwortung allein bei Politik und Militär

Das Moskauer Patriarchat weist weiterhin alle Kritik an seiner Haltung zum russischen Angriffskrieg in der Ukraine und zu einer möglichen Mitverantwortung durch die offensive Unterstützung von Präsident Vladimir Putin von sich: "Die Kirche kann für Entscheidungen der Politik und für das, was das Militär tut, keine Verantwortung übernehmen. Sie hat nur die Waffe des Gebets", betonte der Leiter des Außenamtes des Moskauer Patriarchats, Metropolit Ilarion (Alfejev), in einem ORF-Interview, das in...

Weiterlesen

Drucken

Russland: Moskauer Patriarchat wirbt um Militärgeistliche und verbreitet Kriegspropaganda

Die Russische Orthodoxe Kirche (ROK) fordert die Erhöhung der Anzahl Geistlicher in der Militärseelsorge. Dazu hat die Synodalabteilung des Moskauer Patriarchats zur Zusammenarbeit mit den Streitkräften und den Rechtsverfolgungsorganen am 17. April 2022 auf ihrer Website zwei Videos veröffentlicht, in denen sie propagandistisch um mehr Militärgeistliche in der russischen Armee wirbt.

Im ersten Video ist die Darstellung des Kriegs in der Ukraine als Kampf gegen jenseitige infernale Kräfte...

Weiterlesen

Drucken

Schweiz: ÖRK-Generalsekretär zu möglichem Ausschluss der Russischen Orthodoxen Kirche aus dem Weltkirchenrat

Der geschäftsführende Generalsekretär des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK), Ioan Sauca, hat daran erinnert, dass ein Ausschluss einer Kirche aus dem ÖRK eine Entscheidung des Zentralausschusses des ÖRK ist und nicht im Ermessen des Generalsekretärs liegt. In den letzten Wochen haben sich die Stimmen gemehrt, die angesichts der ideologische Rechtfertigung des russischen Angriffskriegs in der Ukraine durch die Kirchenleitung der Russischen Orthodoxen Kirche (ROK) einen Ausschluss dieser Kirche...

Weiterlesen

Drucken

renovabis