Skip to main content
22. Juni 2017
Drei ungarische Bischöfe haben sich gegen die Flüchtlingspolitik von Ministerpräsident Viktor Orbán positioniert. Zwei von ihnen äußerten sich in einem Youtube-Video des UN-Flüchtlingshochkommissariats (UNHCR) zum Weltflüchtlingstag (20. Juni). Zu Wort kommen dabei Tamás Fabinyi, Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Ungarn, und Miklós Beer, römisch-katholischer Diözesanbischof von Vac. Sie erklären auf Youtube abwechselnd: „In Kriegen werden jeden Tag Tausende von Menschen aus ihren...
21. Juni 2017
Papst Franziskus hat den bisherigen Budapester Weihbischof János Székely zum neuen Bischof der westungarischen Diözese Szombathely (Steinamanger) ernannt. Der Vatikan gab die Ernennung des 53-Jährigen am Sonntag bekannt. Er folgt auf den Vorsitzenden der Ungarischen Bischofskonferenz, András Veres, der vom Papst vor einem Jahr zum Diözesanbischof von Győr ernannt worden war. Székely ist unter anderem Romapastoral-Beauftragter der Bischofskonferenz und wandte sich in den vergangenen Jahren meh...
01. Juni 2017
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat den ungarischen Staat dazu verurteilt, der methodistischen Gemeinschaft "Magyarországi Evangéliumi Testvérközösség" des Pastors Gábor Iványi eine Entschädigung in Höhe von drei Millionen Euro zu zahlen. Hintergrund ist ein Rechtsstreit über ein 2012 in Kraft getretenes ungarisches Kirchengesetz, das vielen Religionsgemeinschaften den Kirchenstatus entzog. Damit verloren die betroffenen Religionsgemeinschaften auch ihren Anspruch auf staa...
09. Mai 2017
Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof hat mehreren Kleinkirchen und Religionsgemeinschaften in Ungarn teils hohe Entschädigungszahlungen zugesprochen. Hintergrund ist ein Rechtsstreit über das 2012 in Kraft getretene ungarische Kirchengesetz, das vielen Religionsgemeinschaften den Kirchenstatus entzogen hatte (s. RGOW 9/2015, S. 7). Damit verloren die betroffenen Religionsgemeinschaften auch ihren Anspruch auf staatliche Förderung. Laut Straßburg muss Ungarn si...