Russland: Neuer lutherischer Erzbischof gewählt

. : Russland

Die Generalsynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Russland (ELKR) traf sich vom 7. bis 9. Juni 2022 zu einer außerordentlichen Sitzung in der Petrikirche in St. Petersburg. Die ELKR stand vor der Aufgabe, ihre Leitung neu zu gestalten, nachdem der leitende Geistliche der ELKR, Erzbischof Dietrich Brauer, auf unbestimmte Zeit nach Deutschland ausgereist und kurz vor der Synodensitzung aus seinem Amt zurückgetreten war. Die Generalsynode der ELKR setzt sich aus Delegierten der Synoden der beiden Teilkirchen der ELKR zusammen – der Evangelisch-Lutherischen Kirche Europäisches Russland (ELK ER) und der Evangelisch-Lutherischen Kirche Ural Sibirien Ferner Osten (ELK USFO).

Am 8. Juni wurde Propst Wladimir Proworow zum Erzbischof der ELKR gewählt. Proworow ist Propst der Propstei Wolga-Kama und Pfarrer der Mariengemeinde in Uljanowsk. Er war auch der Stellvertreter des bisherigen Erzbischofs. Zum neuen Stellvertreter wurde Pastor Anton Tichomirow, Rektor des Theologischen Seminars in St. Petersburg, gewählt.

Der bisherige Erzbischof Dietrich Brauer hatte Russland im März 2022 verlassen, nachdem er von staatlichen Stellen aufgefordert worden war, die „Spezialoperation“ in der Ukraine öffentlich gutzuheißen. Zuvor hatte er den Krieg in seiner Predigt kritisch hinterfragt. (Quelle: www.gustav-adolf-werk.de, 9. Juni 2022)

Drucken